Willkommen

Dieser Blog beschäftigt sich mit Grünem und Fernem.

Grünes:

Früher nannten wir es Unkraut, inzwischen betrachten wir sie als kleine Wunder der Natur!“

Unsere (3 Klassenkolleginnen und meine) Vorwissenschaftliche Arbeit in unserem Abschlussjahr trägt den Namen „Pflanzen und Kräuter – Zurück zum Ursprung“.

Stück für Stück wollen wir unser neu erlangtes Wissen über Kräuter und Pflanzen mit euch teilen.

Das Grün am Wegesrand, das wir davor verallgemeinert als „Gras“ oder „Unkraut“ bezeichneten, lernten wir gemeinsam besser kennen. Es ist erstaunlich, welche kleinen Wunder unbemerkt direkt vor unserer Haustüre gedeihen. Je mehr wir uns in unser umfangreiches Thema vertieften, desto klarer wurde uns, wie vielseitig und facettenreich Kräuter und Pflanzen sind. Eine alte überlieferte Weisheit besagt:

„Gegen jedes Übel ist ein Kraut gewachsen“.

Die Wahrheit hinter dieser Aussage können wir nicht mehr leugnen. Ob als alternatives Heilmittel gegen leichte Erkrankungen oder Verletzungen, für die Schönheit und Pflege des Körpers oder für gesunde Gaumenfreuden – selbst in der kargen Vegetation des Lungaus gedeihen zahlreicher Kräuter und Pflanzen, die richtig eingesetzt,

  • unsere Hausapotheke,
  • den Kosmetikschrank
  • und den Speiseplan bereichern.

An unserem Projekt hat uns besonders fasziniert, mit welch einfachen Mitteln die Gaben der Natur zu hochwertigen Produkten veredelt werden können. Wir zeigen, wie man ohne großen zeitlichen und finanziellen Aufwand Alternativen zu den Produkten der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie herstellen kann.

Bilder sind selbst fotografiert oder auch selbst illustriert. Ansonsten steht die Quellenangabe direkt unter dem Bild.

 

Fernes:

Hier kannst du mich auf meiner Reise nach Guatemala und Honduras begleiten. Ich versuche meine Abenteuer, Eindrücke und atemberaubende Momente festzuhalten und hier mit euch zu teilen.

Guatemala kann man mit gutem Gewissen als „fern“ von meinem geliebten Heimatland Österreich bezeichnen. Dorthin werde ich von September bis Dezember 2015 reisen. (Mein Countdown-App sagt mir gerade, dass es bis da hin bloß noch 41 Tage sind )

Meine Reise beginnt mit 8 Wochen Freiwilligenarbeit im Projekt „Sozialarbeit mit Kindern“ über die Organisation Praktikawelten. In dieser Zeit wohne ich bei einer Gastfamilie und bekomme dort auch Essen.  6 Wochen lang werde ich zusätzlich einen Sprachkurs in der Nationalsprache Spanisch bekommen. Nach den 8 Wochen geht’s für ein gutes Monat Richtung Süden in das angrenzende Land Honduras.

 

 

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Willkommen

  1. Liebe …,

    ein interessanter Blog, den ich gerne im Auge behalte.
    Du / ihr hast (habt) heute meinen alten Blog tausendundeineblume abonniert, der nicht mehr aktuell gepflegt wird, weil er „voll“ ist. Ein kleiner Blick auf die rechte Seitenleiste führt auf den jetzt aktuellen Blog. Nur so als Hinweis.

    LG
    Marion

    Gefällt mir

    1. Vielen danke für diesen Hinweis. Hab mir deinen aktuellen Blog bereits angesehen und habe beschlossen ihn auf jeden Fall weiterhin lesen zu wollen. Mir gefällt deine lustige und gleichzeitig tiefgründige Art zu schreiben.

      Mit lieben Grüßen

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s