Vamos a la playa!

Guatemala hat viele verschiedene Gesichter. Letztes Wochenende lernte ich das reiche und luxoriöse Guatemala kennen. Die reichen tummeln sich an einem Ort namens „San Marino“. Der Ort liegt direkt an der Pazifischen Küste und wirkt von außen wie ein uneinnehmbares Schloss, da der Ort von einer Mauer umgeben ist und man nur durch einen überwachten Eingang hinein kommt. Das hat seinen Grund, denn das Dorf besteht aus einer luxuriösen Villa nach der anderen. Ich traute meinen Augen kaum! Keine Straßenhunde? Kein Müll auf der Straße? Keine indigenen Frauen, die versuchen ihren Ramsch zu verkaufen? Dafür aber jede menge Pools, Palmen, und schnelle Autos, Quards und Boote, die vor ihren fetten Villen stehen.

20151010_090129

20151010_085109

20151010_085112

20151010_085307

Auch bei unseren Freunden, die uns 11 zu ihrer Hausparty eingeladen hatten, sah es so aus. An Geld fehlt es denen nicht!

20151010_095736

20151010_095759

Auch ein schöner Rücken kann entzücken!

20151010_113934

20151010_110845

20151010_095824

20151010_114628

Geht man zu Fuß ist man in 10 Minuten am Meer. Der Sand ist komplett schwarz und heiß. Im Meer zu schwimmen ist schier unmöglich, da die Wellen so stark sind!

20151010_090924

20151010_090830

20151010_091033

Der Morgen nach der Party

20151010_064925

Michelle und ich fuhren mit dem Bus weiter nach Monterrico. Das war eine recht abenteuerliche fahrt, da wir gar keinen Plan hatten wie wir dort hin kommen, wo wir schlafen und wie wir wieder zurückkommen. Irgendwie hat sich das aber alles gefunden. Das liegt vor allem daran dass die Leute hier auch alle so hilfsbereit sind!

20151010_173231

Michelle und ich haben mit unserem besten Spanisch alles selber organisiert. Am späten Abend haben wir eine Tour am Strand gemacht um Schildkröten beobachten zu können, die haben wir aber leider nicht gesehen. Dafür hatten wir einen Nachtspaziergang am Strand mit einem wunderschönen Sternenhimmel und nebenbei das Rauschen der Meereswellen.

20151010_151329-1

20151010_144931

Für Q.10 konnte man eine Schildkröte vom Strand ins Meer laufen lassen. Knuffig sind diese Tierchen. Jedoch ist das Berühren verboten! Es war nett dabei zuzusehn, jedoch glaub ich, dass die Schildkröten jetzt wohl alle einen Schock für’s Leben haben werden.

20151010_170815

20151010_173602

20151010_173932

Um 4:30 Uhr am Morgen gings dann aber wieder los zu unserer Bootsfahrt auf einem Fluss. Warum so früh? Weil man da am meisten Tiere beobachten kann und den Sonnenaufgang genießen kann. Das frühe Aufstehen hat sich wirklich gelohnt!

20151011_053757

20151011_061014

20151011_060803-1

20151011_063607

20151011_060906

Danach legten wir uns noch mal kurz hin, bevor wir dann den Tag am Meer genossen, UNO spielten und Kokosnüsse schlürften.

20151011_120256

20151010_161253-1

20151010_161202

20151010_160640

Hunde müde, mit gefühlten 1000 Mückenstichen und Sonnenbrand kehrten wir zurück nach Hause.

P.S.: meine verdammte helle Haut: Guatemalteken mit ihrer erdigen bis caramellfarbenen Haut haben weniger Probleme mit Mücken und keinen Sonnenbrand. Ich bin neidisch.

 

Ein Gedanke zu “Vamos a la playa!

  1. wunderschöne Bilder!
    und:
    jaja, hmmmm die Realität schaut oft ganz anders aus – mit Zaun und Stachsldraht und ganz hohen Mauern …
    alles liebe eva

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s